Aufnahme von Skype-Interviews mit getrennten Kanälen

Möchte man ein Gespräch mit Skype aufnehmen, dann steht man vor gewissen Problemen. Die API von Skype erlaubt zwar das Abgreifen beider Tonspuren – mit etwas Pech ist die Aufnahme aber dann offsync (also beide Spuren nicht synchron).

Mit PulseAudio hat man unter Linux aber einen Soundserver, mit dem man dies relativ gut realisieren kann.

pactl load-module module-null-sink sink_name=mako_mix
pactl load-module module-loopback sink=mako_mix channels=1 channel_map=front-left  remix=false latency_msec=100
pactl load-module module-loopback sink=mako_mix channels=1 channel_map=front-right remix=false latency_msec=100

Dieser Schnipsel erstellt einen neuen Mix/Sink („mako_mix“), und zwei Loopbacks welche auf diesen weiterleiten. Dabei wird jeweils nur der linke bzw. der rechte Kanal weitergeleitet.

Nun kann man „pavucontrol“ aufrufen, bei „Aufnahme“ alle Geräte angezeigt werden, und eines der beiden neuen Devices auf den Monitor stellen (der andere steht bei mir bereits auf dem Mikrofon).

Nun kann die Aufnahme gestartet werden:

parecord -v -d mako_mix.monitor --channels=2 --channel-map=front-left,front-right --no-remix > record.raw

Anschließend kann es in eine Wave Datei konvertiert werden, damit es in Audacity o.ä. bearbeitet werden kann:

sox -c 2 -r 44100 -s -2 -t raw record.raw -t wav record.wav

(eventuell muss auch die Sampling Rate von 44100 auf etwa 48000 geändert werden)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *