Podflow

In den letzten Tagen habe ich ein Plugin für den Podlove Publisher geschrieben: Podflow.

Die Idee hinter Podflow ist es (wie im Grunde hinter dem gesamten Podlove Projekt), die Veröffentlichung von Podcasts so einfach wie möglich zu machen.

Podflow

Hierzu findet in Podflow ein, im Grunde ziemlich einfache, Integration der Auphonic API und Podlove statt:

  • der Nutzer lädt im ersten Schritt die Quelldatei über Podflow hoch
  • setzt im zweiten Schritt die Metadaten (Titel, Subtitel und Beschreibung der Episode) und
  • wählt im optionalen dritten Schritt ein Auphonic Preset aus, sofern er mehr als eins hat

dazwischen und danach passiert im Hintergrund automatisch die Integration:

Podflow…

  • … lädt über die REST API die Presets von Auphonic herunter
  • … lädt die Audiodatei zu Auphonic hoch
  • … wartet bis Auphonic mit der Bearbeitung fertig ist
  • … lädt die Ergebnisse von Auphonic herunter
  • … veröffentlicht die neue Episode

Auf YouTube ist eine kurze Demonstration des Plugins zu finden.

Was die Weiterentwicklung von Podflow angeht, bin ich mir allerdings noch etwas unschlüssig. Ich gehe im Grunde davon aus, dass Tim Pritlove beziehungsweise das gesamte Team hinter Podlove selber bereits einen solchen möglichst simplen Workflow anstrebt. Daher sehe ich Podflow derzeit eher als ein Proof of Concept, wie einfach die Veröffentlichung einer neuen Episode gestaltet werden kann.

Vielen Dank an dieser Stelle an die Entwickler hinter Podlove und Auphonic! Vielleicht kann ja sogar der ein oder andere Codeschnipsel aus Podflow im Podlove Publisher wiederverwendet werden.

Für Interessenten sind die Sourcen auf GitHub zu finden. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt kann das Verzeichnis einfach in das „modules“ Verzeichnis von Podflow eingefügt und anschließend das Modul in den Einstellungen von Podflow aktiviert werden.

Der Funktionsumfang ist bisher allerdings eher begrenzt und noch nicht alle angesprochenen Features so umgesetzt, wie es wünschenswert und sinnvoll wäre.

2 Gedanken zu „Podflow“

  1. Hi! Eric hier, Entwickler des Publishers. Schönes Konzept :) Wenn du nichts dagegen hast, könnte ich mir vorstellen das Modul als submodule in den Publisher einzubinden.

    1. Hallo Eric,
      danke für die Blumen :-)
      Für Übernahme, Verwendung und alles Mögliche vom Code habt ihr freie Bahn. Vielleicht möchtet ihr aber noch über den Code schauen: Ich produzieren nämlich gerne auch mal bloated Software mit womöglich übertriebenen Abhängigkeiten und anderem Programmierstil (da arbeitet eine Workflow-Engine im Hintergrund) – das wird mitunter dann doch ab und an skeptisch betrachtet ;) (ganz davon zu schweigen, dass mich mit PHP eine gewissen Hassliebe verbindet :))
      Ich werde in den nächsten Tagen noch versuchen, Podflow besser an die Konventionen von WordPress anzupassen und Features einzubauen, die äußerst sinnvoll aber unimplementiert sind.
      Würde mich freuen, wenn Podlove von Podflow profitieren kann!

      Grüße
      Marc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *